Agenturen
für Versicherungen & Vorsorge

Die Unterstützungskasse ist eine eigenständige Versorgungseinrichtung, die im Auftrag des Arbeitgebers betriebliche Leistungen gewährt. Sie bietet Unternehmen viel Spielraum bei der Gestaltung der Leistungspläne. 

In der rückgedeckten Unterstützungskasse sind Beiträge in nahezu unbegrenzter Höhe steuerfrei. Das ermöglicht auch den Ausgleich größerer Versorgungslücken.

Hinzu kommt:

Die Beiträge sind bei Entgeltumwandlung bis zu vier Prozent der jeweiligen Beitragsbemessungsgrenze West der gesetzlichen Rentenversicherung sozialversicherungsfrei.

Arbeitgeberfinanzierte Beiträge sind in nahezu unbegrenzter Höhe sowohl steuer- als auch sozialabgabenfrei. 


So funktioniert´s:

Bei Entgeltumwandlung vereinbart der Arbeitnehmer mit seinem Arbeitgeber, dass regelmäßig ein Teil seines Bruttogehaltes in einen Beitrag für eine rückgedeckte Unterstützungskasse umgewandelt wird.  Alternativ kann der Arbeitgeber den Beitrag als attraktive Alternative zur klassischen Gehaltserhöhung selbst finanzieren. Diesen Beitrag zahlt der Arbeitgeber an die Unterstützungskasse, die eine wertgleiche Rückdeckungsversicherung abschließt. Diese Rückdeckungsversicherung wird auf das Leben des Arbeitnehmers abgeschlossen. Erst die fälligen Versicherungsleistungen sind einkommenssteuerpflichtig. 

Vorteile der rückgedeckten Unterstützungskasse

  • Geringer Verwaltungsaufwand für das Unternehmen
  • Keine bilanziellen Belastungen
  • Sozialversicherungsfreiheit bis zu 4 % der BBG der gesetzlichen RV bei Entgeltumwandlung
  • bei Arbeitgeberfinanzierung unbegrenzte Sozialversicherungsfreiheit
  • Keine Nachfinanzierungsrisiken
  • Senkung der Lohnnebenkosten durch Sozialversicherungsersparnisse
  • Ideal zur Schließung größerer Versorgungslücken
  • Garantierte lebenslange Rente oder einmaliges Kapitalwahlrecht
  • Insolvenzsicher
  • Umfassende Beratung und Serviceleistungen bei Einführung vor Ort